SVP Groeden gegen Ladin Standard
Data: 08 February 2006 da les 19:31:41
Tema: Ladin Standard


 

SVP Groeden: Propaganda statt Politik

Ja zu den ladinischen Talsprachen, nein zum Ladin Standard - GfbV: Ladin Standard Bedingung fuer das Ueberleben - SVP stemmt sich dagegen

Der SVP-Gebietsausschuss von Gröden hat sich Ende Jänner in seiner letzten Sitzung ausführlich mit dem Thema "Ladinische Sprache" beschäftigt. Die Diskussion drehte sich um das vereinheitlichte Gadertaler Ladinisch, das Grödnerische und um das "Ladin Standard", die ladinische Kunstsprache.

Gebietsobfrau Baur: Ladin Standard ist eine Kunstsprache.

Kommentar: Es ist schon fast eine Realsatire, wie die SVP Gröden stur und pathetisch gegen die ladinische Schriftsprache Ladin standard wettert. Dabei wird immer die gleiche Litanei wiederholt, das Ladin Standard sei eine Kunstsprache. Um diese Propaganda zu verbreiten, bedient sich die SVP eigenartigerweise nicht der ladinischen, sondern der deutschen Sprache. Sie bedient sich damit einer Sprachform, die – laut eigener Logik – eine Kunstsprache ist und demzufolge verboten gehört und beweist gleichzeitig, was sie von der ladinischen Sprach hält - nämlich nichts.

 Documentazion: n protocol dla Svp Groeden

 



Der Gebietsausschuss von Gröden bestätigt den Beschluss der Landesregierung vom 27.01.2003, Nr. 210 über den Gebrauch der ladinischen Sprache in den öffentlichen Ämtern und in normativen Akten . Gebietsobfrau Baur betont:

Es ist wichtig, sich der eigenen linguistischen und kulturellen Tradition bewusst zu sein. Sprache ist das wichtigste Instrument, unsere Ursprünge zu erhalten und unsere Kultur weiterzuentwickeln.“

Weiters unterstützt der SVP-Gebietsausschuss Gröden den Passus über die Ladinische Sprache der Resolution, die anlässlich des Parteitages der SVP Ladina am 26. November 2005 gemeinsam von beiden ladinischen Tälern verabschiedet wurde und aus der hervorgeht, dass die Talsprachen, also das
Grödnerische und Gadertalische, in den Familien, Dorfgemeinschaften, Schulen und in der öffentlichen Verwaltung gepflegt und weiter getragen werden.

Der Gebietsausschuss spricht sich einstimmig gegen jede Verwendung des "Ladin Standard" aus. Diese Dachsprache ist ein künstliches Produkt, das niemand verwenden würde.

Ladin standard ist keine Kunstsprache, sondern die ladinische Schriftsprache. Eine glatte Lüge ist die Behauptung, „niemand“ würde diese Sprachform verwenden. Die Internet-Seite noeles.net, die die Consulta ladin dl comun de Bulsan, die Wochenzeitung „Usc di Ladins“ sowie zahlreiche Übersetzungen verwenden die standardisierte Form des Ladinischen auschließlich bzw. regelmäßig. Diese Sprachform hat damit längst ihre Praxistauglichkeit bewiesen. Dies wird von der SVP unterschlagen – wohl, um von jeglichem Fehlen von Fördermaßnahmen zugunsten des Ladinischen abzulenken. Auch ist an dieser Form nichts künstlich, denn alle Formen existieren bereits in mehreren ladinischen Idiomen. Ladin standard ist der größte gemeinsame Nenner der ladinischen Idiome. Offenbar hat keiner der Exponenten der SVP Gröden sprachliche und sprachwissenschaftliche Kompetenzen, sonst würden sie wohl nicht den Unsinn der „Kunstsprache“ fortlaufend wiederholen.

Nichts liegt näher als die Standardisierung einer Sprache – von den Itelmenen im Fernen Osten Russlands bis zu den Mapuche in Südamerika wird sie angestrebt, um die Sprachen vor dem Untergang zu retten, nur bei den Ladinern soll die Standardisierung unterbunden werden.

Von allen namhaften Sprachwissenschaftlern wird das Ladin standard als Bedingung für das Überleben der ladinischen Sprache bewertet. Die SVP stemmt sich mit aller Kraft gegen diese Überlebensmaßnahme. Auffallend ist, dass dieser Einsatz just von jener Partei kommt, die sonst immer gegen die Verwendung und Aufwertung des Ladinischen agitiert hat, sie hat sich auch mit aller Kraft – und sekundiert von einer gehässigen Verleumdungskampagne - gegen den (minimalen) Unterricht des Ladinischen in der Schule gestemmt. Offenbar hat die Schriftsprache für das Ladinische den gleichen Nutzen wie der Unterricht in den Schulen: Nämlich das Überleben dieser Sprache zu garantieren.

Für die SVP stellt sich die Frage, warum sie den Ladinern gegenüber weiterhin eine nationalistische Assimilierungspolitik betreibt, die dieser Minderheit just jene Rechte abspricht, die sie für die deutsche Sprachgruppe mit aller Vehemenz gefordert hat
.

Gesellschaft fuer bedrohte Voelker

 

Ladin Standard

 Documentazion: n protocol dla Svp Groeden
 L spirit dla regula Ladina
 A pruma odleda na encunteda envieda via da la Region ....
 SVP ladina sciche l assessorat contra l ladin standard
 N laour de passa 15 agn pesté sot con na delibera dla jonta
 



Ladin Standard


Ladin Standard

· Tema: Ladin Standard
· articui endut: 64
· letures endut: 15895
  Les 11 teses per na politica linguistica interladina
  SVP ladina: Pepi Dejaco fej la proposta de sourantó l ladin-badiot a standard
  Na seconda generazion de coretours ortografics open-source
  Lia per i popui manacés: les esternazions de Mussner
  Ladin standard: plu saurì da scrive y da capì da duc
  100 agn Union Ladina: les 11 teses per na politica linguistica interladina
  Coretours y adatadours morfologics per scrive saurí ladin
  La letra de demiscions de Erwin Valentini dal Ofize Linguistich dla UGL
  Chestions de lingaz: gramatica ladina
  Dal latin al ladin: storia dla evoluzion dl lingaz ladin
· deplù -->  









L articul vegn da Noeles.net - Informazion ladina
http://www.noeles.net

L URL per chest articul é:
http://www.noeles.net/modules.php?name=News&file=article&sid=1200