benvegnus Noeles.net - Informazion ladina
Noeles.net
    Vos ne seis nia loghé ite.   [ Loghé ite ]    

Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc
scrit ai 14 February 2006 da les 20:13:41 da noeles

Politica

 

Paula Bioc sun lista per les parlamentares

Bioc: "Die SVP sollte uns ernst nehmen, sonst gehen wir"

Die SVP-Ladina freut sich über die Bestellung von Paola Bioc Gasser als Kandidatin für den 5. Platz auf der SVP-Liste für die Abgeordnetenkammer. „Ich betrachte dieses Ergebnis als äußerst erfreulich und als eine Stärkung der ladinischen Volksgruppe durch die SVP im Lande“, stellt Bürgermeister Pepi Dejaco in Vertretung der Ladiner in der SVP fest. Paula Bioc Gasser habe in den letzten Jahren pragmatische Sichtweise, Geradlinigkeit und ein großes Maß an Professionalität an den Tag gelegt. Die Aufgabe, die vor ihr liege, sei sicher nicht einfach, aber sie werde die Herausforderung in ihrer sachlichen Art gut meistern“, meint Parteiobmannstellvertreter Pepi Dejaco weiter. Foto: Paula Bioc.


Man sei sich einig gewesen, dass Paula Bioc Gasser in den letzten Jahren eine solide Arbeit geleistet habe. Sie bringe die zentrale Voraussetzung für ein parlamentarisches Amt mit, nämlich die fachliche Kompetenz, und verfüge zudem auch über eine langjährige politische Erfahrung. Dies rechtfertige die Nominierung von Bioc Gasser als Kandidatin für den Kammerwahlkreis, begründet die SVP-Ladina die Entscheidung. Als Ladinerin erfülle sie die Ansprüche der Ladiner auf eine Vertretung in Rom, genauso wie die parteiinternen Forderungen der SVP-Frauen nach der Besetzung des fünften Listenplatzes mit einer Frau.
Die SVP-Ladina ist sehr erfreut dass die Empfehlung der Ladiner von der SVP-Führungsspitze mitgetragen wurde. Die Empfehlung des Verbindungsausschusses wurde vom SVP-Ausschuss honoriert.
 
Pepi Dejaco weiter: „Die Südtiroler Volkspartei ist die demokratische Sammelpartei für alle autonomiefreundlichen Kräfte, denen das gute Zusammenwirken der Volksgruppen, im gemeinsamen Interesse aller und aus europäischem Geist heraus, am Herzen liegt. Die Südtiroler Volkspartei steht seit 60 Jahren für eine überzeugte und überzeugende Politik der Mitte, für eine starke Vertretung der Ladiner, für den Dialog und für das Zusammenleben, für Lebensqualität und für Sicherheit und für eine Politik mit guten Ideen und Programmen. Die Einheit der deutschen und ladinischen Minderheit im Edelweiß ist die beste Garantie für deren erfolgreiche politische Vertretung in Rom.“
 
 
Dr. Alberta Tamers
Geschäftsführerin
SVP-Ladina
Brennerstraße 7/A
39100 Bozen
 

 
Liams emparentés
· Deplú sun l tema Politica
· Chier te noeles


L articul plu liet te chest tema Politica:
Südtirol: Karte mit historisch gewachsenen Namen


Valutazion dl articul
Cumpeida mesana de oujes: 1.5
Oujes: 8


Preibel toledeves dlaorela de valuté chest articul:

ezelent
dret bon
bon
normal
sclet



Empostazions

 Plata da stampé  Plata da stampé

 Ti ortié chest articul a n/a amich/a  Ti ortié chest articul a n/a amich/a


Per l contegnú di comentars é l autour dl medem responsabel

Comentars anonims n'é nia ametus, preibel registredeves denant

Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da travers ai 14 February 2006 da les 23:56:18
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
I savon che la SVP "ladina" rejona y scriv deme' per todesch, ma a cie moda publicheia pas noeles.net de tel comunicac stampa y emplu' zenza n comentar? Lois Trebo sun La Usc e' ste' valgamia plu cler en cont dla politica dla SVP "ladina".



Al é pö demà na gran coinaria (ponc: 1)
da paulsen ai 15 February 2006 da les 08:30:45
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Martha Stocker l à dit inier tler tla RAI: "al é sté n gran teater organisé dal Gebietsbomann dla SVP de Balsan (sic!) Christoph Peranthoner". De ci vàra pa? Dit en cört de nia, l cuinto post sön lista ne vel gnanca na cica, n poze de nia de nia.

Peranthoner sambëgn spizoreia les orëdles, al oress rové sönsom ala litra, por se sënté jö sön n bel scagn a Roma, l proscimo iade; a Balsan ne vàra nia, deache dui de Gherdëina fossa bëgn de massa.

Les cualités de Paola Gasser de Lijun "in Ehren", i ne savess pa propi nia che ëra se ess tan dé jö por l bëgn dla cultura adina.

Dl'ater vers él pö defata carlascè.




Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da amich_dl_dolomitan ai 15 February 2006 da les 09:54:03
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Und wieder eine "Jubelmeldung" der SVP-Ladina - nachdem man (selbst in den Athesia-Medien) über die Hintergründe der Nominierung erfahren hat, entpuppt sie sich aber (wie so oft) als reine Propaganda.
"Als Ladinerin erfülle sie die Ansprüche der Ladiner auf eine Vertretung in Rom" - nun reicht für die SVP-Ladinia also schon die Kandidatur auf einem aussichtslosen Listenplatz, um "die Ansprüche der Ladiner auf eine Vertretung in Rom" zu erfüllen??.
Mit keinem Wort wird die "Erfahrung" der Kandidatin bei Parlamentswahlen erwähnt: ist es nicht die gleiche, die bereits in den '80-Jahren für die PDU kandidiert hat?



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da MateoTaibon ai 15 February 2006 da les 13:14:34
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Es ist schon erheiternd, wie die Fetzen fliegen für einen Listenplatz, der nur ornamentalen Charakter hat ...
Weniger erheiternd ist, dass in der SVP die Frauen vorne keinen Platz haben.
Geradezu eine Schmierenkomödie ist es angesichts der Tatsache, dass das Theater nicht der Frau Bioc gilt, sondern dem künftigen Kanidaten, einem überaus ehrgeizigen Jüngling. Der Name ist allen bekannt.

Die SVP "ladina" ist schlußendlich eine Farce. Die richtige Bezeichnung wäre "SVP von Gröden und Gadertal" oder so ähnlich. Journalisten sollten sich nicht an die Parteipropaganda anschließen, sie sollten die Propaganda-Terminologie nicht gebrauchen. Ohne neutrale Terminologie ist eine seriöse Berichterstattung nicht möglich.




Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da Jancarlo ai 15 February 2006 da les 20:38:10
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Baudi po la Svp "ladina" paradossalmenter avisa fé politica y abiné adum oujes, jan contra i ladins, desche ence L. Trebo se baudia dagnora: contra na comunité de val ladina, contra plu ladin te scola, contra l ladin standard, contra la colaborazion con i ladins dles autres valedes, contra n certl lital ladin, contra etc. etc. Enfin a che an ne veid nia n plusvalour saràl rie da ouje chesta tendenza.



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da MateoTaibon ai 15 February 2006 da les 21:13:41
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
50 agn alalungia ài fat i prosc, mo sen, por i zafé alerch na sonta parlamentara a n beniamin dl assessur, manacion cinamai de s'un jí (le bau dla "Abspaltung"). Por n certl lital ladin, por le ladin desco lingaz aministratif, por n sostegn iüst ai media ladins, por le ladin te scora endere: nia, anzi: dagnora decuntra.

SVP Gröden und Gadertal



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da Jan ai 15 February 2006 da les 23:03:17
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Es ist bekanntlich nicht alles Gold, was glänzt. Die Pressemitteilung der Südtiroler Volkspartei-Ladina (so lautet doch die ungekürzte, kauderwelsche Bezeichnung) ist wohl augenscheinlich ein peinlicher Versuch die Leute von der Wahrheit abzulenken. Kein Anzeichen von Kritik noch der geringste Hinweis auf den parteiinternen Konflikt, der sich schon seit längerem abgezeichnet hat. So, als würde keiner die Zeitungen lesen und bereits wissen, dass es im SVP-Ausschuss ganz schön heiß hergegangen ist. Es soll ja niemand in Versuchung geraten, sich über die Sachlage, die ja klar zu sein scheint, eine eigene Meinung zu bilden.
SVP-Ladiner gegen SVP-Frauen. Des einen Freud' ist des andern Leid! Im Grunde wäre es gar nicht der Rede wert, darüber ein Wort zu verlieren, da ja die Ladiner am Ende nicht einmal die Hoffnung hegen dürfen, ihren "Anspruch" auf eine ladinische Vertretung in Rom befriedigt zu sehen. Was aber nicht verschwiegen werden darf, ist die Tatsache, dass man hier die Leute für dumm verkaufen will.
Zuerst tut man so, als wolle man sich von der ach so fürsorglichen Mutterpartei abspalten, wenn man nicht das bekommt, was man einfordert-man hat ja immerhin als treue und "pflegeleichte" kulturdeutsche Ladiner stets brav gedient -dann wird Öl auf die Wogen gegossen und man inszeniert die übliche Lobhudelei und gibt vor, dank des vorbildhaften Einsatzes die eigenen Schäfchen ins Trockene gebracht zu haben. Die Strategie ist altbewährt: zuerst ordentlich auf den Tisch hauen, dann drohen, schließlich wieder den Schwanz einziehen.
"Liebe Partei, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner treuen Diener."



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da MateoTaibon ai 16 February 2006 da les 16:12:32
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Im Editorial in der heutigen Tageszeitung schlägt Tribus in die gleiche Kerbe. Eben, ein Riesentheater um einen aussichtslosen Platz.



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da travers ai 16 February 2006 da les 17:44:30
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Mo cie ves aspeteise pas da jent che da agn à demö te sie cef valch scagn politich per se enstesc? Sun l vuet politich dla SVP "ladina" bàstel lieje sun La USC coche l ombolt de S. Martin (y n valgugn d'autri) giustificheia sia firma a la petizion di scizeri. An ne sé nia sce al é da rì o da bradlé/pité.



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da MateoTaibon ai 16 February 2006 da les 19:53:21
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
travers, i n'à mai dit ch'i m'ess aspeté val'd'ater!



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da Jan ai 16 February 2006 da les 21:20:50
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
E, giust na farce. Al é demè ciamò da rì.



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da MateoTaibon ai 17 February 2006 da les 14:16:16
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Eine couragierte Entscheidung wäre es gewesen, einen altgedienten Parlamentarier auf den 5. Platz zu setzen und eine Frau auf den 1. oder 2. Platz. So wurden die Frauen gegen die Ladinern ausgespielt.
Ob dann die Frau Bioc die Wunschkandidatin der SVP-Frauen ist, ist eine parteiinterne Angelegenheit. Allerdings hat die Partei bewiesen, was ihr Ladiner und Frauen wert sind.

zum amich (hatte ich zunächst übersehen):

"Mit keinem Wort wird die "Erfahrung" der Kandidatin bei Parlamentswahlen erwähnt: ist es nicht die gleiche, die bereits in den '80-Jahren für die PDU kandidiert hat?"
Jede Person hat die Freiheit zu kandidieren, wo sie will, daraus darf kein Vorwurf erhoben werden. Nicht links und nicht rechts. Ansonsten müsste man den EU-Parlamentarier Sepp Kusstatscher delegitimieren, weil er vorher bei der SVP war. Eine andere Angelegenheiit ist es, wenn sich jemand nach geschlagener Wahl gleich einer Partei anschließt - das ist Opportunismus. So was hatten wir ja auch schon. Bei Frau Bioc hingegen gibt es diesbezüglich keine Zweifel.



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da amich_dl_dolomitan ai 17 February 2006 da les 16:34:45
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Das bestreite ich ja gar nicht - ganz im Gegenteil. Ein jeder darf und soll dort kandidieren, wo er glücklich wird. Nur muss das für ALLE gelten - kann mich noch gut erinnern, wie einigen LADINS-Kandidaten ihre DC-Vergangenheit zum Vorwurf gemacht wurde.
Zur Kandidatin selbst: das einzige, was ich über sie in Sachen "ladinische Sprache und Kultur" weiss, ist, dass sie gherdeina und badiot als Museumsstück schützen will und dass ihr LD zu italienisch ist. Ich bezweifle aber, dass sie einen Text auf gherdeina von einem auf LD unterscheiden kann



Re: Lites parlamentares: la SVP met su Paula Bioc (ponc: 1)
da MateoTaibon ai 17 February 2006 da les 17:45:58
(Infos sun l utilisadour | Ti mané n messaje privat)
Die Kompetenz der Frau Bioc in Sachen Sprache beantwortet sich allein schon aus ihren Interviews.

Die Kriminalisierung der "Ladins" ist wahrlich ein eigenes Kapitel, sollte aber gesondert behandelt werden. Mit der Erwähnung der DC wurde immer auch die Korruption hervorgehoben. Dabei war die SVP doch jahrzehntelang die politische Bettgefährtin der DC, also müssen alle Vorwürfe der Korruption auch an die Adresse der SVP gehen und nicht an die Adresse all jener Ladins, die nie bei der DC oder bei einer anderen Partei waren. Außerdem sind immer jene Parteien korrupt, die an der Macht sind und über die Geldverteilung verfügen, nicht jene, die nicht an der Macht sind.


News ©
 
  www.noeles.net



Impressum: Plata on-line publicheda da l'Union Scritours Ladins Agacins - Redazion: Bulsan noeles.info@gmail.com


Implatazion: 0.407 seconc